last update: 12.08.2019 - 15:35

GEDICHTE & ZITATE

last update: 12.08.2019 - 15:35
Eugen Roth (#185 (von 209) ):

Waidmann´s Heil
Ein Mensch, schon vorgerückt an Jahren,
Entschließt sich dennoch, Schi zu fahren
Und zwar, weil er einmal erfuhr,
Dass in der Freiheit der Natur
Die Auswahl oft ganz unbeschreiblich
An Wesen, welche ersten weiblich
Und zweitens, die verhältnismäßig
Sehr wohlgestalt und schöngesäßig.
Der Mensch beschließt, mit einem Wort,
Die Häschenjagd als Wintersport.
Doch was er trifft auf übungshügeln,
Kann seine Sehnsucht nicht beflügeln.
Dort fällt ja stets, seit vielen Wintern,
Das gleiche Volk auf dicke Hintern.
Die Häschen ziehn zu seinem Schmerz
Sich immer höher alpenwärts,
Und sind auch leider unzertrennlich
Vereint mit Wesen, welche männlich.
Der Mensch, der leider nur ein Fretter
Und kein Beherrscher jener Bretter,
Die einzig hier die Welt bedeuten,
Vermag kein Häschen zu erbeuten,
Weshalb er, anstatt Schi zu laufen,
Ins Kurhaus geht, sich zu besaufen.
last update: 10.04.2021 - 17:04
Kluge Sprüche für Gescheite (#710 (von 6088) ):

Dauernde Freundschaft kann nur zwischen Menschen von gleichem Wert bestehen.
- (Marie von Ebner-Eschenbach)